Systemische Haltung

Systemische Haltung bedeutet für mich, einen Rahmen bereitzustellen, in dem Sie sich mit Ihren Sichtweisen, Sorgen und Problemen einbringen können und wir gemeinsam ein Verständnis für Ihre Situation und Möglichkeiten der Veränderung erarbeiten können. 

Es gibt bei individuellen Problemen stets verschiedene Lösungswege, wobei es auf den ersten Blick oft nicht klar ist, welcher davon der passende ist. Mir ist es wichtig, Sie bei der Suche danach zu unterstützen und gemeinsam einen individuellen Ansatz zu entwerfen. Dabei sind systemische Haltungen sehr hilfreich, da die Grundannahmen des Konstruktivismus davon ausgehen, dass es nicht eine einzige richtige Lösung gibt, die gefunden werden muss. Vielmehr soll es darum gehen, eine für Sie passende Lösung zu (er)finden. Hier können die vielfältigen systemischen Methoden unterstützend eingesetzt werden.

Systemische Methoden sind beispielsweise bestimmte Fragetechniken, die neue Zusammenhänge herstellen, Aufstellungen im Raum zum besseren Verständnis komplexer Situationen oder narrative Techniken wie das Erkunden von Bedeutung und Sinn einzelner Themen.

 

Nicht immer ist für nachhaltige Veränderungen ein langer Prozess nötig. Durch die Verknüpfung verschiedener Perspektiven und die Anwendung professioneller Techniken können überraschende neue Möglichkeiten der Beeinflussung entstehen. Wieder einen Zugang zu seinen eigenen Ressourcen und persönlichen Stärken zu erlangen, ist oft ein erster Schritt zu einer Lösung. Manchmal ist es aber auch wichtig, Zusammenhänge nicht vorschnell zu vereinfachen. Durch eine vertrauensvolle Beziehung, in der Sie sich als Person wahrgenommen und respektiert fühlen, kann eine wichtige Basis für tiefere Analysen entstehen. Von dieser Basis aus können auch umfassendere und schwerwiegendere Probleme achtsam und sensibel erforscht werden, um nach und nach zu anhaltenden Problemlösungen zu gelangen.